- 78 77 76 75 74 73 72 71 70 69 68 67 66 65 64 63 62 61 60 59 58 57 56 55 54 53 52 51 50 49 48 -

Montag, 26. Dezember 2016

in liebe

01.Oktober 2013

Wie soll ich nur all meine Gefühle für dich ausdrücken? Wie soll ich das machen, wenn all die Wörter, die ich kenne, nicht ausreichen um meine Liebe zu dir zu beschreiben? "love u 2 the moon and back" - viel zu wenig. Jeden Tag gibst du mir Kraft, Kraft, die ich für dieses Leben brauche, Kraft, ohne die ich nicht mehr hier wäre. Du gibst mir so viel Liebe, reine, tiefe Liebe, Liebe, dich ich gar nicht verdiene, die ich aber brauche, Liebe, die ich dir zurückgeben will, aber nicht weiß wie, Liebe, die mich rettet. Du rettest mich mit jeder Sekunde, fängst mich auf, bei jedem Fehltritt. Wie soll ich dir dafür danken? Ich kann nicht mehr, als dich lieben, obwohl ich so gerne so viel mehr tun würde, mehr als lieben, aber gibt es etwas, was größer als die Liebe ist? Ich glaube nicht. Ich liebe dich für alles was du tust, für alles was du mir gibst. Ich liebe alles an dir, von Kopf bis Fuß. Ich liebe deine Haare, die immer perfekt sitzen, deine Augen, deine braunen Augen, deine Nase, auch wenn du sie zu groß findest, ich finde sie perfekt. Ich liebe deine Lippen, wenn ich sie berühr, diese weichen Lippen, dann fühle ich so viel. Ich liebe dein Kinn, auch wenn es manchmal kratzt, ich liebe deinen gesamten Körper. Aber was ich noch viel mehr liebe als deinen Körper, ist dein Inneres. Deine liebende Art, deine verständnisvolle Art, deine eifersüchtige Art, deine sorgende Art, deine helfende Art, all deine positiven Arten. Aber genauso liebe ich die wenigen negativen, wie deine suchtende Art. Aber diese Art ist so nichtig, weil ich dich von ganzem Herzen liebe. Für immer. Versprochen.

Dienstag, 29. März 2016

ein mickriger versuch, die gedanken zu kontrollieren

Wie kann man seine Gedanken nur zusammenfassen, geschweige denn ordnen?
Momentan kreisen viel zu viel Dinge in meinem Kopf rum. Nur ein Gespräch war nötig, um mich wieder aus der Bahn zu werfen, um mich wieder auf die Realität zurück zu blicken lassen.Einen perfekten, fast sorgenfreien Monat hatte ich, doch dann hörte ich etwas, was ich besser nicht gehört hätte.
Wie soll es dir gut gehen, wenn es dem Menschen den du liebst nicht gut geht? Erst recht, wenn du sowieso noch an ihm hängst. Was man sich alles für Gedanken machen kann ist unfassbar und unvorstellbar. Er stottert wieder, er traut sich nicht mehr aus dem Haus. Und was kann ich dagegen tun? Nichts, denn ich bin ja nicht mehr ein Teil seines Lebens. Was beschäftigt ihn nur so sehr, dass er wieder stottert, das hat er vor und jetzt nach unserer Beziehung gemacht, aber nie während. Das erklärt auch wieso sein Auto immer in seiner Straße steht. Er geht einfach nicht mehr raus.
Nach dem Gespräch wurde mir wieder einmal klar, dass ich ihn einfach nicht aus meinem Kopf lassen kann, es geht einfach nicht und das nun schon seit knapp 19 Monaten.

D:"Bring doch nächstes mal deinen Freund mit, wenn wir im Sommer grillen."
A:"Glaub nicht, dass ich bis dahin einen habe, aber wenn ja, dann gerne."
D:"Ach quatsch, da ist doch noch viel Zeit."
C:"D., liegt daran, dass sie immer noch an der alten Liebe hängt."

- nothing left to say -

Manchmal erscheint einfach kein Ausweg mehr und im nächsten Moment erwischst du dich dabei, wie du mit Tränen in den Augen auf einen Abhang zusteuerst, in der Hoffnung, dass die Leitplanke nicht hält und erst im letzten Moment, als du realisierst was du da gerade vorhast, bremst du ab.

Wie gerne würde ich mit meinen Freunden über all meine Sorgen reden, aber wenn man ständig in der Clique unterwegs ist, findet man einfach keinen richtigen Moment für sowas. Denn wann wollen sich schon 5-10 Menschen zeitgleich deine Sorgen anhören? Außerdem würde das nur die Stimmung versauen und es gibt sicherlich ein paar in der Gruppe, die sich angegriffen fühlen würden, und das möchte ich auch nicht. 

Es gibt noch so viel worüber ich noch schreiben könnte, aber das wars erst mal.

Freitag, 12. Februar 2016

"Mach nicht so als wärst du durchgehend beschäftigt. In Wahrheit gammelst du doch den ganzen Tag im Bett und wartest, dass jemand von uns schreibt ob noch was geht."

...

Sonntag, 31. Januar 2016

ok kid - borderline

Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS) oder emotional instabile Persönlichkeitsstörung des Borderline-Typs ist die Bezeichnung für eine Persönlichkeitsstörung, die durch Impulsivität und Instabilität in Bezug auf zwischenmenschliche BeziehungenStimmung und Selbstbild gekennzeichnet ist. Bei dieser Störung sind bestimmte Vorgänge in den Bereichen Gefühle, Denken und Handeln beeinträchtigt. Dies wirkt sich durch „negative“ und teilweise paradox wirkende Verhaltensweisen in zwischenmenschlichen Beziehungen sowie gegenüber sich selbst aus. Die BPS wird häufig von weiteren Belastungen begleitet (hohe Komorbidität), darunter Depressionen sowie Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS).


Ich sammle Blumen von der Straße
Schau sie an, heb' sie auf, bis sie welken
Danach, häng' ich sie in meinem Zimmer auf
Und lass noch Platz für die Nächste daneben
Uh, Borderline, Borderline
Wir schütten unser Herz ins Glas und wenn es leer ist
Schauen wir nochmal nach, ob noch irgendetwas da ist
Dumpfes Gefühl in der Magengegend
Lust auf dem Boden liegend lachend nochmal nachzutreten
Ritzen uns, sinnlose Kunst in den Arm
Um morgen zu erzählen, wie cool es gestern wieder war
Morgen alles gut, heute nochmal Opfer sein
Wenn alle Stricke reißen, bleibt die Borderline

Sie holt dich hier raus, sie lässt dich fallen
Bringt dich ins Bett, schläft mit dir ein
Die große weite Welt wird bei ihr wieder klein
Wenn alle Stricke reißen, bleibt die Borderline
Borderline, Borderline
Niemand tanzt so schön wie wir auf der Borderline
Borderline, Borderline
Wenn alle Stricke reißen, bleibt die Borderline

Von den Bräuten auf Knien kurz vor dem Ziel
Holt sie dich runter, zurück auf die Knie
OK KID, kurz vor'm Hit links abgebogen
Hallelujah, immer noch Luft nach oben

Nicht mehr wo will ich hin oder wo komm' ich her
Grundlos sein, wenn ich häng', fall' ich nicht mehr
Kompromiss, loslassen nicht mehr möglich, denn
mit den Beinen baumeln, mit den Händen schwimmen
Hände ringen, Kopf über Wasser halten
Weiter schlucken, in das Kopfsteinpflaster beißen
Sie bringt dir die Nacht, sie nimmt dir den Tag
Sie bringt dir die Angst, sie ist immer für dich da
Heute alles gut, morgen wieder Opfer sein
Wenn alle Stricke reißen, bleibt die Borderline

Sie holt dich hier raus, sie lässt dich fallen
Bringt dich ins Bett, schläft mit dir ein
Die große weite Welt wird bei ihr wieder klein
Wenn alle Stricke reißen, bleibt die Borderline
Borderline, Borderline
Niemand tanzt so schön wie wir auf der Borderline
Borderline, Borderline
Wenn alle Stricke reißen, bleibt die Borderline

Sie holt dich hier raus, sie lässt dich fallen
Bringt dich ins Bett, schläft mit dir ein
Die große weite Welt wird bei ihr wieder klein
Wenn alle Stricke reißen, bleibt die Borderline
Borderline, Borderline
Niemand tanzt so schön wie wir auf der Borderline
Borderline, Borderline
Wenn alle Stricke reißen, bleibt die Borderline
sometimes 
all you can 
do is lie 
in bed, and 
hope to fall 
asleep before 
you fall 
apart

kribbeln in den fingern
der blick zum kästchen
unruhiger herzschlag
der gang zum kästchen
schwitzige hände
der griff ins kästchen
tränen in den augen
schlitze im arm

Mittwoch, 27. Januar 2016

progress

Mittwoch, 20. Januar 2016

goodnight beauty

2 jahre her und es fühlt sich an als hätte ich diesen 'gute nacht' text gestern bekommen, niemals werde ich ihn vergessen, niemals werde ich die zeit mit dir vergessen

Montag, 18. Januar 2016

still


Sonntag, 17. Januar 2016


Freitag, 15. Januar 2016

3 AM thoughts

3 Uhr und nun sitze ich mal wieder hier vor meinem Laptop und weiß schon gar nicht mehr genau wie das alles funktioniert. Es ist so ungewohnt sich mal wieder hier zu melden, aber ich habe einfach das Bedürfnis, also tu ichs. Wie beginnt man wieder so einen Post? Achja.

Nun sitzt dieses Mädchen mal wieder traurig auf ihrem Bett. Mit Tränen in den Augen schaut sie in ihre Vergangenheit zurück. Sieht die Menschen, die sie mal verachteten, sieht die, die sie mal liebten und heute nicht vermissen. Sie merkt wie ihr so langsam wieder als zu Berge steigt und sie die Vergangenheit einholt. Wieder dieses leere Gefühl in der Magengrube und mal wieder diese Ängste, was sie aus ihrem Leben machen sollte. So langsam wurde es Zeit, sich für etwas zu entscheiden, eigenständig zu werden und ihr Leben zu festigen. Doch all dies gelingt ihr nicht, entweder weil sie mal wieder ihre Motivation verloren hat oder weil sie einfach keinen Plan mehr hat.
Sie vertieft sich in Fitnessblogs und nimmt sich ihre Motivation immer wieder und wieder Sport zu machen, auch wenn ihr Magen sagt: 'Füll mich.', sagt ihr Gehirn: 'Nein, geh endlich wieder trainieren.' Und genau das tut sie momentan. Sie schützt ihre Knie seit Langem nicht mehr und vertieft sich immer mehr im Sport. 
Dann schaut sie hoch und denkt sich: Ist doch besser den Schmerz auszupowern statt auzubluten.
Seit Langem hatte sie nicht mehr dieses Bedürfnis gehabt. Dieses Bedürfnis nach Blut. Doch nun sah sie wieder ständig diese Klingen in unmittelbarer Reichweite und sie kämpft und kämpft dagegen an.
Tag für Tag bleibt sie stark. Doch in ihren Augen steht geschrieben: Wie lange packe ich das noch? Wie lange können sie ihre Gedanken noch quälen bis wieder diese leisen Stimmen auftauchen?
Sie will niemanden enttäuschen, doch der heutige Tag hat sie wieder in Verlegenheit gebracht und sie wieder an die Vergangenheit denken lassen. Diese schlimme Zeit wird sie wohl nie vergessen, nur verdrängen. Sie will es tun, doch der Gedanke an die schöne Zeit die sie im hier und jetzt hat lässt sie es nicht tun.
Jedoch hofft sie, dass sie es jeden Tag packt, bis sie ihre Ängste vor der Zukunft verloren hat. Hoffentlich bald.